Schule: Deutsche gewinnen Südtiroler PISA-Derby

Setzen sich in allen drei untersuchten Fächern durch

(ANSA) - BOZEN, 4 DEZ - Im Rahmen der PISA-Studie gewinnen die deutschsprachigen Schüler das Südtirol-Derby. Sie setzten sich in allen drei untersuchten Fächern (Lesen, Naturwissenschaften und Mathematik) mit Werten über dem nationalen und dem OECD-Durchschnitt durch. Auch die Ladiner schneiden gut ab, während die italienischsprachigen Schüler knapp unter dem nationalen Durchschnitt liegen. Der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund ist an den italienischen Mittelschulen mit 24% dreimal so hoch wie in den deutschen (7%) und gar sechsmal so hoch wie in den ladinischen Schulen (4%).
    Die Daten sind in der Freien Universität Bozen in Anwesenheit der Landesräte Philipp Achammer und Giuliano Vettorato vorgestellt worden. Achammer unterstrich, dass die Schule in Südtirol allen einen gerechten Zugang zum Bildungsmodell ermögliche und so solziale Unterschiede abfedere. Laut Vettorato funktioniert das Südtiroler Schulmodell "sehr gut, wie das nationale und internationale Interesse belegen".
   

    RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

    Video ANSA


    Videonews Alto Adige-Südtirol

    Vai al Canale: ANSA2030
    Vai alla rubrica: Pianeta Camere



    Modifica consenso Cookie